Henningsvær

with Keine Kommentare

Von Tennevoll ging es am nächsten Tag direkt auf die Lofoten nach Henningsvær. Dort haben wir vier Übernachtungen gebucht, da wir den Besuch auf den Lofoten richtig ausnutzen wollen. Am Anreisetag hätte das Wetter auch nicht besser sein können – Sonne satt. norwegen-148 norwegen-149
Schon der erste Anblick der Lofoten begeisterte uns – das türkise Meer mit der strahlenden Sonne erinnerte mehr ans Mittelmeer als an norwegische Gewässer. Ein Glück hielten wir bei der nächsten Gelegenheit, nachdem wir die Brücke überquert hatten, und genossen einen kleinen Strandausflug ;) norwegen-150 norwegen-151 norwegen-152 norwegen-153
Nach etwa vier Stunden Autofahrt hatten wir unser Ziel fast erreicht. Da gab es nur noch die ca. 10km lange enge Straße, auf der geschätzt 1,5 Autos nebeneinander Platz hatten und die sich schlängelnd in uneinsehbare Kurven Richtung Henningsvær dahin zog. Der Ort scheint auch sehr beliebt als Ausflugsziel für Reisebus-Touristen zu sein, was die Fahrmanöver nicht einfacher gemacht hat, wenn einem so ein Bus entgegen kam. :D Dafür war die Aussicht einfach wahnsinnig schön!
norwegen-154 norwegen-155
Schließlich hatten wir es geschafft und waren da! norwegen-156 norwegen-157

In den nächsten Tagen wurde das Wetter dann zunehmend schlechter. Den Tag darauf nutzten wir noch für einen Besuch im Wikingermuseum (dieser Beitrag folgt noch), aber danach blieb uns nichts anderes übrig, als das Beste aus den folgenden verregneten Tagen zu machen und die kleinen Lichtblicke zu nutzen.
norwegen-176 norwegen-177 norwegen-179 norwegen-178 norwegen-180
Auch der Strand war nicht mehr so richtig einladend .. :D
norwegen-182 norwegen-183 norwegen-184 norwegen-185 norwegen-186

An einem der Tage fuhren wir noch in die nahe gelegene Stadt Svolvær und hielten unterwegs bei dieser schönen Holzkirche.
norwegen-187
Bei dem Wetter hatte ich dann allerdings auch keine Motivation mehr Fotos zu machen. Deshalb wird Svolvaer ohne Fotos dokumentiert ;) Aufgemuntert hat uns dort jedoch ein kleines Café, das aus zusammengewürfelten Sitzmöglichkeiten bestand. Da gab es verschiedene Stühle, Sessel, sogar ein Bett zum Sitzen sowie jede Menge Schnickschnack, das überall herum stand. Es sah aus wie ein zusammengewürfeltes Mädchenzimmer, was man auch immer gut an den Gesichtern der eintretenden Männern sehen konnte :D

Am Tag unserer Abreise war das Wetter dann wieder .. genau, sehr gut! Achja, das ist selbst heute noch ein bisschen deprimierend. Aber wenigstens hatten wir zwei Tage pure Sonne, sodass wir, bevor es wieder zurück über Tennevoll nach Tromsø ging, uns zu einem Spaziergang aufmachten, um Henningsvær bei schönem Wetter zu erkunden.
norwegen-188 norwegen-189 norwegen-190 norwegen-191 norwegen-192 norwegen-193

norwegen-197 norwegen-195 norwegen-196 norwegen-199 norwegen-194 norwegen-198
Und zum Abschluss der Lofoten ein Panorama der schönen Stadt Henningsvær
norwegen-200

Deine Gedanken zu diesem Thema

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.